Das aktuelle Unknown Traveller Projekt ist inspiriert vom internationalen Konzept der KTDI – Known Traveller Digital Identity, einer Initiative des World Economic Forums von 2015. Das globale Konsortium privater und staatlicher Akteure plant eine universelle Identität für alle Reisenden auf Basis vernetzter Datenbanken. Im Namen von Sicherheit und Komfort sollen Zugangs- und Bewegungsfreiheit künftig strengen Auflagen unterliegen.

Global Loop oder the Big Picture by an Unknown Traveller erzählt in mehreren Episoden die Geschichte einer futuristischen Heldenreise

Das Projekt, realisiert von der Viola Kamp Group, ist all jenen gewidmet, die sich schon immer auf den Weg gemacht haben, um sich selbst in der Welt zu finden, neugierig auf reale Erfahrungen und Begegnungen.
Zukünftige Abenteuer werden darauf beruhen müssen digitale Kontrolle zu vermeiden. Kontakt: worldwide@globalloop.net
Von allen spezifischen Freiheiten, die uns in den Sinn kommen, wenn wir das Wort Freiheit hören, ist die Bewegungsfreiheit nicht nur die historisch älteste, sondern auch die elementarste; sich auf den Weg machen zu können, wohin man will, ist die ursprünglichste Geste des Freiseins, wie umgekehrt die Einschränkung der Bewegungsfreiheit immer die Voraussetzung für die Versklavung gewesen ist.
Hannah Arendt, Menschen in Finsteren Zeiten, 1968

Episode 1 – The Island

Eines Morgens wachte ich auf und fühlte mich wie gelähmt. Ich war unfähig mich zu bewegen. Als wäre ich von meinem ganzen Inneren abgetrennt …

Episode 2 – The Source

(Moskau) Es war der erste Tag im August, ein stiller Nachmittag, als er mich in die Moscow City mitnahm. Er machte mich mit einer Frau namens Vera bekannt, seiner geheimen Informantin. Sie arbeitete im Birds Club und hatte ganz spezielle Infos für mich. Etliche Verschlusssachen. Ich konnte nicht glauben, wie weit die Sache bereits fortgeschritten war …